Zielgruppen

Foto Hängematte

Für Wen?

Das Zentrum nimmt deutsch– und französischsprachige Kinder im Alter von 0-9 Jahren auf und begleitet ebenfalls die deutschsprachigen hörgeschädigten Kinder von 0-18 Jahren sowie deren Familien. Für Kleinkinder und deren Familien findet eine individuelle Abstimmung mit der Frühhilfe statt.

Rahmenbedingungen

Aufnahmekriterien – konkrete Schritte

Problemsituation und Anfrage:

Eltern erkennen die Problemsituation und/oder Ärzte, Lehrer, Kindergärtner, PMS machen die Eltern auf die Schwierigkeiten aufmerksam. Daraufhin melden sich die Eltern im Kitz. Meist kommen die Kinder dann auf eine Warteliste (Dauer zwischen 3 – 9 Monaten)

Aufnahmegespräch (AG)

Die Eltern werden zum AG ins Kitz eingeladen. Dabei sind bereits einige wichtige Dokumente mitzubringen, wie z.B. eine ärztliche Überweisung, Krankenkassenvignetten etc. Nähere Informationen erhalten die Eltern bei der Kontaktaufnahme mit dem Zentrum.

Anschließend wird durch das Kitz eine „initiale Bilanz“ bei der jeweiligen Krankenkasse des Kindes beantragt. Bei Genehmigung des Antrags übernimmt die Krankenkasse den größten Teil der Kosten und die Eltern tragen einen geringen Selbstkostenbeitrag pro Therapiesitzung.

Bilanzphase:

Das Kind wird bei den verschiedenen Therapeuten getestet (Dauer max. 3 Monate, +/- 10- 14 Testsitzungen von je +/- 1 Stunde). Nach Abschluss der Testphase werden den Eltern im Bilanzgespräch die Ergebnisse mitgeteilt.

Therapiebeginn & Rahmenbedingungen

  • Je nach Bedarf kommen das Kind und/oder seine Familie zwei- bis dreimal wöchentlich zum Kitz.
  • Durch ein Abkommen mit dem Schulministerium ist es möglich, die Kinder auch während der Schulzeit zu sehen.
  • 3 verschiedene Disziplinen pro Monat sind erforderlich.
  • Die Therapie wird für 1 Jahr bei der jeweiligen Krankenkasse des Kindes angefragt.
  • Zwischenbilanz: Vor Ablauf des ersten Therapiejahres durchläuft das Kind eine erneute Testphase. Diese entscheidet über eine Verlängerung der Behandlung um ein weiteres Jahr oder das Ende der Therapie.

Rahmenbedingungen

Die Kosten werden durch die Krankenkassen getragen, wobei die Eltern einen geringen Selbstkostenbeitrag pro Sitzung leisten müssen.

Sitzungen: 2 – 3 pro Woche

Sitzungsdauer: mindestens 1 Stunde – maximal 2 Stunden (Einzeltherapie)

Abkommen mit dem Unterrichtsministerium der DG